Aktuelle Nachrichten
11. Rostocker Greif
01 July 2019 - 07:13:05
Die Saison 2018/2019 fand mit dem Rostocker Greif ihr gewohntes Finale. Zu unserem diesjährigen Turnier konnten wir einige der neuen Spieler, aber auch viele alte Hasen im Wasser und nebenbei begrüßen. Gespielt haben Sina, Kirsten, Sandra, Teite, Martin, Paul, Sven, Olli, Michel, Gunnar, Erik, Falk, André S., Moschi und Jonas. Nachdem die Mannschaft von Malmö leider kurz vorher absagte hatten wir noch 7 Mannschaften am Start so dass jeder gegen jeden spielte, was durchaus seinen Reiz hatte.
1. Spiel gegen Baltic United: Dies war ein recht ausgeglichenes Spiel bei dem die Schleswig Holsteiner Mannschaft früh in Führung ging, aber in dem beide Mannschaften nahezu gleich stark spielten. Nach dem Ausgleichstreffer durch Jonas gelang allerdings den Baltic Spielern wenige Sekunden vor Schluß der Treffer zum 2:1
2. Spiel gegen TGR Bielefeld: In diesem Spiel war schnell klar, dass wir hier die schwächere Mannschaft waren. Die Bielefelder dominierten das Spiel und konnten sich mit 3:0 klar durchsetzten.
3. Spiel gegen Torpedo Dresden: Nachdem wir schnell in Führung gingen und auch viele Spielantele hatten drehte sich das Spiel zu unsereren Ungunsten. Lange klammerphasen an der Oberfläche ließen zudem die Zeit verstreichen und wenn die Dresdner mal ans Tor kamen viel auch meist ein Tor. 4:1 ging es aus.
4. Spiel gegen Duisburger SSC: Sie sind der 2 malige Titelverteidiger und treten traditionell zu 6 an. Aber die 6 haben es in sich. Ein schnelles abgeklärtes Spiel was sich uns da bot, aber die große Überraschung, das erste Tor machten wir. Ein richtig gut herausgespieltes Tor von Sina brachte uns in Führung und diese konnten wir auch über weite Teile so halten, erst in den letzten 2 Minuten brachten uns 2 dämliche Tore in Rückstand und so verloren wir doch mit 1:2.
5. Spiel gegen die Dortmund Sealions: Pure Kraft kann man da sagen. Ein Spieler der Dortmunder war so stark am Tor, dass man gar nicht sah wie er die Tore machte, aber man hatte das Gefühl wie eine Feder vom Tor zu gleiten, obwohl man voll dagegen hielt. Lediglich ein Konter durch Paul brachte uns in diesem Spiel einen Ehrentreffer ein. 5:1
6. Spiel gegen SG Bremen / Oldenburg: Das letzte Spiel des Tages und es ging um alles, naja, also um den vorletzten Platz. Und es ging auch ganz schnell, Sven drückte gleich in den ersten Sekunden einen Ball ins Tor und das motivierte alle. Doch wenige Minuten später musste André verletzt raus und der auch bereits angeschlagene Olli (Krämpfe). kam für ihn dazu. Ein Zweites Tor erhöhte nochmal den Druck auf die Bremer, die ihrerseits aber nochmal ran kamen. In der letzten Minute gab es dann nochmal viele Diskussionen, weil die Schiris sich nicht einigen konnten in welche Richtung weiter gespielt wird und so gewannen wir mit 2:1 und sicherten uns somit Platz 6.
Das Fazit am Ende: mit 12 Minuten Spielzeit hätten wir 3 Spiele gewonnen und wären 4. geworden. Wir müssen also hinten raus besser werden.
4. Spieltag 2. BL Nord
27 April 2019 - 17:20:36
Dabei waren:
Anne, Teite, Kirsten, Paul, Philipp, Oli, Michel, Martin, Gunnar, Andy, Jonas

vs Baltic
0:10 (0:4)
Da wir nicht vollzählig und in einer ungewohnten personellen Konstellation angereist waren, entschieden wir uns die klassische Verteidigung auszuprobieren. Der Plan, den Gegner mit unserer vergrößerten Angreiferzahl frühzeitig unter Druck zu setzen und zu Ballverlusten zu zwingen, ging auch immer wieder auf, sodass wir auch zu unseren Spielanteilen und Torangriffen kamen. Beste Chancen blieben leider ungenutzt (Jonas, Oli, Paul). Der vollbesetzte Gegner hingegen war uns spielerisch und körperlich über die gesamte Spielzeit überlegen. Unsere ungewohnte Spielweise verleitete uns dabei leider auch zu vielen unnötigen Fehlern, die von der Spielvereinigung konsequent mit Gegentreffern bestraft wurden.

vs Lübeck
5:5 (4:2)
Für das zweite Spiel hielten wir an der klassischen Verteidigung fest und gaben uns für das Defensivverhalten einige zusätzliche taktische Vorgaben: Die Erfahrungen aus dem vorherigen Spiel wollten wir nun nutzen, um Fehler zu minimieren.
Dies gelang in den ersten Spielminuten hervorragend: Wir attackierten die Lübecker früh, kamen zu den erhofften Ballgewinnen und Tormöglichkeiten. Insbesondere unsere Konter waren gefährlich, da die Lübecker traditionell auch klassisch verteidigen. Früh fielen auch die ersten Tore in Folge der Kontersituationen für eine zwischenzeitliche 4:0 Führung (Tore 2x Jonas, Philipp, Paul). Im Vergleich zum Spiel zuvor konnten wir neben den Kontern auch unser Passspiel verbessern und immer wieder spielerisch Druck am gegnerischen Korb aufbauen. Dies gelang den Lübeckern allerdings trotz unserer Druckphasen auch zunehmend besser, was ihnen noch zwei eigene Treffer bis zur Halbzeit einbrachte.
In der zweiten Hälfte konnten wir Aggressivität und Offensivspiel weitestgehend aufrechterhalten, das letzte Durchsetzungsvermögen am Korb fehlte aber, sodass uns nur ein weiterer Treffer durch Jonas gelang. Die acht (!) Lübecker hingegen wurden minütlich stärker und hatten genau die nötige Wucht am Korb. Folgerichtig belohnten sie sich und unsere Führung schmolz stetig bis zum Gleichstand von 5:5, was am Ende ein gerechtes Ergebnis für beide Mannschaften darstellen sollte.
3. Spieltag 2. BL Nord in Paderborn
09 April 2019 - 07:40:35
Aufgrund von vielen arbeits- und krankheitsbedingten Ausfällen kamen nur 4 Spieler zusammen, weshalb wir nicht antreten konnten. So wurden alle drei Spiele mit 0:20 gegen uns gewertet und wir rutschten vom 1. auf den 3 Tabellenplatz ab.
2. Spieltag 2. BL Nord in Paderborn
02 March 2019 - 20:42:15
Es gab mal wieder zahlreiche Absagen aufgrund von Krankheit und 4 angeschlagene Spieler. Mit nur 10 Spielern (davon kein Stürmer) machten wir uns also auf den Weg nach Paderborn. Aber Not macht bekanntlich erfinderisch und so steckten wir Jonas, Olli, Moschi und Paul in den Sturm. Auf dem Tor machten Michel, Gunnar und Erik einen Dreierwechsel und in der Verteidigung spielten Roland, Sebastian und Martin B.
Im ersten Spiel standen die Lübecker auf dem Plan. In diesem Spiel hatten wir mit unserem schnellen Spiel und gutem Pressing erheblich mehr Spielanteile. Interessant war ein Strafwurf von Olli der in der letzten Sekunde von ihm verwandelt wurde. Ansonsten war es kleine klare Sache und wir gewannen mit 8:0.
Das zweite Spiel bereitete uns im Vorfeld mehr Kopfzerbrechen, denn die Baltic United Mannschaft präsentierte sich beim ersten Spieltag sehr gut. Überraschenderweise gingen sie aber gegen eine kräftig aufgestellte Paderborner Heimmannschaft knadenlos unter. Da wir ähnlich Spielen wie die Spielgemeinschaft aus Schleswig Holstein befürchteten wir hier schon unter zu gehen, aber wir konnten uns sehr gut behaupten und gingen früh in Führung. Doch ein schneller Ausgleich machte die Partie wieder spannend. Im weiteren Spiel konnten wir immer besser vorchecken und noch 4 weitere Treffer markieren bevor die Flensburger einen Anschlußtreffer setzten konnten. In den letzten Minuten setzten sie uns dann richtig zu und wir kamen nicht mehr von unserem Tor weg, aber konnten das Ergebnis sicher nach hause bringen.
13. Landesmeisterschaften MV
23 February 2019 - 19:09:15
Heute stand unsere Landesmeisterschaft auf dem Programm und nach zahlreichen krankheitsbedingten Absagen konnten wir leider nur noch eine Mannschaft aus Rostock stellen. Mit 10 Spielern (Teite, Sina, Kirsten, Jesper, Daniel, Michel, Philipp T., Sebastian, Martin B., Erik) stellten wir uns den Greifswaldern die mit 9 Leuten antraten und uns einen erstaunlich harten Kampf boten. Über weite Phasen des Spiels war es ein sehr ausgeglichenes Aufeinandertreffen, erst zum Schluß konnten wir die entscheidenen Treffer setzten um uns ein wenig abzusetzten. Mit 4 Tore hatte Martin die Nase bei den Rostockern vorn. Am Ende ging es mit 10:7 für uns aus.
1. Spieltag 2. BL Nord in Rostock
16 December 2018 - 20:28:12
Nach einem turbolenten Trainingsauftakt mit vielen Überlegungen in welcher Liga gestartet werden soll (wir wären für die erste Liga qualifiziert gewesen) war nun heute der erste Spieltag in der zweiten Bundesliga. Mit dabei waren die Steller, der Paderborner SV, ein neu formiertes Team aus Hannover/Göttingen und Baltic United (ehemals die SG Flensburg / Kiel / Norderstedt) der DUC Lübeck musste unterdessen aus Mangel an Spielern den ersten Spieltag absagen. Ohne zu wissen, wie stark die einzelnen Mannschaften sind, da viele neu zusammengewürfelt oder seit Jahren nicht in unserer Liga gespielt haben, versuchten wiruns auf den Spieltag einzustellen. Im ersten Spiel trafen wir dabei auf Stelle die wir als unseren schwächsten Gegner einschätzten. Wir setzten mit Martin einen neuen Spieler in der Verteidigung ein der sich dort schon ganz gut präsentierte und Paul durfte dafür mal auf dem Tor etwas üben. Im Gegenszug haben wir unseren Sturm mit Jonas und Olli besetzt, die vor allem im Vorchecking sehr wirkungsvoll waren. Zahlreiche Pässe der Steller konnten abgefangen werden und nachdem wir so langsam in Spiel gefunden haben, stellten sich auch die Tore ein. Mit 7:0 zeigten wir keine Glanzleistung, aber dominierten das Spiel doch recht eindeutig.
Das kommende Spiel gegen Paderborn wurde von uns als schwerstes Spiel eingeschätzt. Sie bezwangen die Hannoveraner eindeutig und waren als Absteiger aus der ersten Liga auch favorisiert. Es war dann auch so, dass es über weite Strecken eine sehr enge Kiste war und wir nur mühsam das 1:0 erzielten. Dann folgte eine Strafzeit (Wechselfehler) bei Paderborn die wir nicht nutzen konnten und das 2:0. Doch es wurde noch mal spannend, denn Paderborn verkürzte auf 2:1 und wir handelten uns auch einen Wechselfehler ein. Aber auch die Paderborner konnten den nicht nutzen. Lange ging das Spiel hin und her bevor dann 2 schnelle Tore nacheinander die Sache klar machten. Ein letzter Treffer von Paderborn wenige Sekunden vor Schluß konnte daran auch nichts mehr ändern.
Hannover war nun die Wundertüte. Viele der Spieler sind uns gänzlich unbekannt, aber die Paderborner hatten sie gut im Griff, so dass wir davon ausgingen, dass es ein sicherer Sieg wird. Allerdings war diese Partie von Klammeraktionen geprägt, bei dehnen wir dummerweise mitspielten. Mittlerweile zeigten sich auch die konditionellen Schwächen die aufgrund des mangelnden Trainings irgendwann zu Tage treten mussten. Es war ein sehr langsames Spiel, das uns viel Kraft raubte. Zwar waren wir schwimmerisch und ich denke auch Spielerisch dominant, aber die Hannoveraner machten dies mit Kraft wieder wett. Zwischendurch setzten sie sich auch einige Male an unserem Korb fest und man musste zwischenzeitlich Angst haben, dass wir in Rückstand geraten. Aber 1:30 min. vor Schluß machten sie einen Abwehrfehler, den Jonas sofort ausnutzte und so gewannen wir am Ende mit 1:0.
Bemerkenswert ist auch das Auftreten der Baltic United gewesen. Sie hatten zwar nur das Spiel gegen Stelle zu spielen, dominierten diese aber nach belieben. Das verspricht am kommenden Spieltag ein hartes Spiel für uns.
2. Spieltag 2. BL Nord 2017/18 Bad Oldesloe
18 February 2018 - 20:43:55
Zunächst noch 17 Spieler angemeldet waren wir am Spieltag nur noch 12. Dennoch konnten wir in beiden Spielen unsere Stärkenausspielen und gewann gegen Stelle überlegen mit 11:0 und gegen Lübeck knapp mit 2:0.
Beide Mannschaften spielten sehr unterschiedlich, während die Steller zahlreiche Konter über sichergehen lassen mussten. Spielten die Lübecker nur mit 5 Spielern und sicherten sich mitdem sechsten Mann gegen unsere Konter ab. Während dieerste Halbzeit noch sehr harmonisch von statten lief war die Zweite dann sehr zerfahren. Dennoch vielen uns aber zahlreiche Ballerluste auf die wir unbedingt abstellen müssen. Wir haben zwar mit einem starken Forechecking die Bälle schnell zurückerobert, aber es kostete doch unnötig Kraft.
1. Spieltag 2. BL Nord 2017/18 in Rostock
19 December 2017 - 20:11:07
Im Vorfeld des Spieltages mussten die Hannoveraner leider absagen, da viele Spieler krank geworden sind und sie so keine spielfähige Mannschaft stellen konnten. Nichts desto trotz hatten wir aufregende Spiele zu bestreiten. Die erste Partie ging gegen die Spielgemeinschaft aus Flensburg/Kiel/Norderstedt. Da wir diese Mannschaft nicht so stark einschätzten ließen wir in diesem Spiel einige Neulinge an den Start um ihnen ein bisschen Spielpraxis zu geben und wie schon vermutet kontrollierten wir über weite Phasen des Spiels das Geschehen. Allerdings zeigten wir in der zweiten Halbzeit noch einige Schwächen, und so kassierten wir dann auch drei Gegentore die nicht hätten sein müssen. Am Ende stand es 6:3.
Das zweite Spiel sollte dann schon ein anderes Kaliber haben, wir beobachteten die Sporttaucher in ihren vorherigen Spielen schon genau und sie steigerten sich von Spiel zu Spiel. Vorgewarnt stellten wir also erstmal eine starke Mannschaft auf und es wurde tatsächlich ein Spiel auf Augenhöhe. Gleich mit dem Anschwimmen setzten wir die Berliner unter Druck und waren immer wieder kurz davor ein Tor zu erzielen. Aber mit zunehmendem Spiel kamen auch die Hauptstädter immer besser in die Partie und es wurde ein munteres hin und her. Zur zweiten Halbzeit verstärkten wir uns nochmal ein bisschen und wollten jetzt richtig drücken, aber die Berliner drückten ebenfalls. Und sie waren einmal sehr dicht dran. Als der Ball schon fast in unserem Tor war, wurde ein Strafstoß gegen uns gepfiffen. Der nun folgende Strafstoß wurde dann schnell abgepfiffen wegen eines Stürmerfouls. In den verbleibenden Minuten konnten weder wir noch die Berliner nochmal entschieden genug drücken und so endete das Spiel 0:0.
Damit überwintern wir jetzt auf dem 1. Platz der zweiten Liga.
Landesmeisterschaft 2017
03 December 2017 - 21:20:48
Endlich im Dezember haben wir es doch noch geschafft und konnten die Landesmeisterschaften in diesem Jahr realisieren. Zwar waren nicht viele Spieler dabei, aber wir haben es geschafft auch wieder die Greifswalder mit an den Start zu bringen. Darüber hinaus gibt es mittlerweile in Stralsund auch ein paar Spieler und wir waren dicht daran auch die mit im Boot zu haben. letztlich blieb es aber bei lediglich einem Spiel zwischen 2 Spielgemeinschaften TSC 1957/Octopus und Uni Gryps/Stolteraa.
Und diese Partie hatte es auch in sich. Gerade in der ersten Halbzeit merkten wir doch sehr, dass man nicht davon sprechen konnte, dass die Rostocker das Spiel souverän kontrollierten. Im Gegenteil, nach anfänglich vielen Ballverlusten und sehr zerfahrenem Spiel gaben wir uns einem kräftigen Schlagabtausch hin und auf das 1:1 folgte ein 2:1, 2:2 und dann sogar ein 2:3 Rückstand. Erst nach einer Auszeit und konsequentem Stören kamen immer mehr Chancen zu stande die auch zunehmend genutzt wurden. Allerdings muss man auch sagen, das Spiel passte bis zum Ende noch nicht so richtig. Letztlich gewannen die Rostocker mit 11:3 doch eindeutig, aber das Spiel war nicht wirklich schön anzusehen. Da bleibt noch viel, wass wir bis zum ersten Spieltag der neuen Saison verbessern müssen.
Ostdt. Meisterschaften
02 October 2017 - 20:27:30
Nach zwei Jahren in denen die Ostdt. Meisterschaften ausgefallen sind wurde in diesem Jahr die Meisterschaft wieder durchgeführt. Mit dabei waren die Berliner Damen (plus einige hochklassige Herren) die Sporttaucher, Torpedo Dresden und wir. Naja, also ein bisschen wir und ein paar andere. Bei uns hagelte es nämlich im Vorfeld zahlreiche absagen, so dass wir morgens nur noch zu dritt (Gunnar, Sven und Erik) da standen. Aber es sollten noch 3 Hamburger und 2 Lübecker dazustoßen, so dass wir frohen Mutes losfuhren. In Berlin angekommen merkten wir aber, dass die Lübecker nicht kamen so dass wir also nur 6 Spieler waren. Da jetzt nur 4 Mannschaften am Start waren konnten die Organisatoren die Spielzeit ausdehnen und wir spielten in der Vorrunde Jeder gegen Jeden. Danach sollte dann nach dem Hamburger Model die Finalrunde gespielt werden.
Das erste Spiel ging gleich gegen die Damenmannschaft die durch drei BUR Spieler ergänzt wurde. In der ersten Halbzeit spielte sich das Geschehen fast ausschließlich vor unserem Korb ab und wir kassierten 4 Treffer. Doch im zweiten Abschnitt fanden wir immer besser zusammen und kamen auch das eine oder andere Mal zu hochkarätigen Chancen die wir allerdings allesamt nicht nutzen konnten. Aber wir kassierten auch keine Gegentreffer mehr.
Ab dem zweiten Spiel gegen Dresden bekamen wir noch Holger aus Berlin dazu und spielten immer munter hin und Herr, auch wenn wir hier sehr oft am Dresdner Tor waren gelang es Sven nur einmal ein Tor zu erzielen. Im Gegenzug klingelte es aber 10 mal, so dass es ein ziemlich eindeutiges Spiel war. Gegen die Sporttaucher war es ziemlich egal wie wir Spielen würden, denn sie standen schon als erster Gegner in der Endrunde fest. Dennoch war es sehr spannend und endete 1:2 gegen uns.
Also Finalrunde, jetzt nur noch einmal 12 min. Und diesmal war es viel schneller. Die Sporttaucher wollten gleich klar machen, dass sie das Spiel bestimmen wollen. Doch nach wenigen Minuten kamen wir gleich durch und Sven machte ein Tor. Gleich retour bekamen wir den Ausgleich und es ging immer munter so weiter bis wir 1 min. vor Schluß ein 2:3 gegen uns stand. Nur 3 sek. vor dem Abpfiff schaffte Hendrik dann den Ausgleich und wir erzwangen das Strafstoßwerfen. Hendrik fing an, hat aber leider nicht verwandelt. Danach lag ich auf dem Tor konnte aber nicht lange stand halten und so verloren wir dann das Spiel um Platz 3.
weiter